Willkommen im Pressebereich

Maritim Hotels folgen

Maritim mit Renovierungsoffensive weiter erfolgreich / Geschäftsjahr 2016 in Deutschland sehr zufriedenstellend

Pressemitteilung   •   Mär 08, 2017 09:00 CET

Modern und stilvoll: Das Ambiente im komplett renovierten Maritim Hotel Königswinter.

Insgesamt acht Hotels mit über 3.000 Zimmern sind bereits grundlegend renoviert worden, die Maritim Hotels in Stuttgart, Königswinter, Ulm, München, Darmstadt, Hannover, Bad Homburg und Köln erstrahlen nach umfassender Modernisierung in neuem Glanz. Noch in diesem Jahr startet die Renovierung des Maritim Hotel Bonn.

Maritim Hotel Ulm

Damit wird die Maritim-Modernisierungsoffensive weiter vorangetrieben und das mit großem Erfolg: Ungeachtet der Renovierungsmaßnahmen konnte die Maritim Hotelgesellschaft den Gesamtumsatz in Deutschland deutlich auf 375 Mio. Euro erhöhen. Der Gesamtumsatz aller unter dem Markennamen Maritim geführten Hotels ist mit 453,5 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr (475,1 Mio. Euro) dagegen gesunken. Hierfür ist die schlechte Buchungslage in den ägyptischen und türkischen Ferienregionen verantwortlich, wo Maritim ausschließlich Hotels mit Franchise- bzw. Management-Vertrag betreibt. „In Deutschland war es ein starkes Jahr für Maritim, das uns in unserem Kurs bestätigt und für das laufende Geschäftsjahr motiviert“, fasst Geschäftsführer Gerd Prochaska zusammen.

Für das positive Geschäftsergebnis macht er vor allem die hohe Attraktivität der renovierten Maritim Hotels, die Stärkung des Direktvertriebs, ein effektiveres Kundenmanagement und nicht zuletzt die allgemein positive wirtschaftliche Lage verantwortlich, verbunden mit einem gleichbleibend hohen Aufkommen an Geschäfts- und Tagungskunden. „Zudem verbringen mehr Menschen ihren Urlaub in Deutschland, Städtetrips im eigenen Land werden immer beliebter“, erklärt Prochaska.

Maritim in Deutschland

Für 2020 ist die Eröffnung des Maritim Hotels Ingolstadt geplant. Ende vergangenen Jahres stimmte der Stadtrat mit großer Mehrheit den Planungen für das neue Maritim Hotel auf dem alten Gießereigelände mit 223 Zimmern und Suiten zu. Die Maritim Hotelgesellschaft wird sowohl Betreiber des Hotels als auch des angeschlossenen Kongresszentrums. Planung und Bau des neuen Maritim Hotels und des Kongresszentrums verantwortet das konzerneigene Architekturbüro Reinhardt und Sander. 

Das Maritim Hotel Ingolstadt wird seinen Gästen ein Hauptrestaurant mit rund 200 Plätzen bieten, ein Bistro, ein Café und eine elegante Hotelbar. Es liegt prominent am Neuen Schloss von Ingolstadt in bester Innenstadtlage an der Donau und wird direkt mit dem neuen und innovativen Kongresszentrum von Ingolstadt verbunden sein.

Maritim International

Das Voreröffnungsbüro ist eingerichtet, die Planungen laufen auf Hochtouren: In Amsterdam wird 2020 mit 579 Zimmern und Suiten sowie Tagungskapazitäten für bis zu 4.750 Personen das bisher größte Maritim Hotel und zugleich eines der größten Kongresshotels Europas eröffnen. „Wir sehen in Amsterdam enormes Potenzial insbesondere für das Tagungs- und Veranstaltungsgeschäft. In diesem Bereich verfügt Maritim über nahezu 50 Jahre Erfahrung. Außerdem zeichnen sich die Maritim Hotels stets durch ihre hervorragende Lage aus – auch hier punktet Amsterdam mit dem Stadtteil Overhoeks: Dieser Standort hat viele Entwicklungsmöglichkeiten, ist zentral gelegen, modern und bietet hervorragende infrastrukturelle Voraussetzungen“, erklärt Dr. Monika Gommolla, Aufsichtsratsvorsitzende und Inhaberin der Maritim Hotelgesellschaft. 

Maritim Hotel Amsterdam ©-Team-V-Architecture-a-visualisation-by-Zwartlicht

Mit 34 Stockwerken wird das Hotel der 4-Sterne-Plus-Kategorie das höchste der Stadt sein.Von dem modernen Hotelturm, der direkt gegenüber dem Hauptbahnhof errichtet wird, genießen die Gäste einen grandiosen Blick auf die Altstadt und den berühmten Hafen der Metropole.

Auch auf dem asiatischen Markt treibt Maritim die Wachstumsstrategie mit Nachdruck voran und wird noch in diesem Jahr zwei weitere Hotels in chinesischen Millionenmetropolen eröffnen: Das Maritim Hotel Hangzhou mit 300 Zimmern und Suiten, drei Restaurants, Schwimmbad, exklusivem Spa- und Fitnessbereich sowie umfangreichen Tagungs- und Eventkapazitäten. Außerdem das Maritim Hotel Hefei, ebenfalls besonders geeignet für Business-Reisende, mit 335 weitläufigen Zimmern und Suiten, zwei Restaurants, einer „German Bar“ und vielfältigen Kongress- und Tagungsmöglichkeiten. „Mit den drei etablierten Hotels in Shenyang, Changzhou und Wuhu verfügt die Maritim Hotelgesellschaft über langjährige Expertise auf dem chinesischen Markt. Die neuen Maritim Hotels befinden sich ebenfalls in bester Lage in äußerst dynamisch wachsenden Regionen und werden die Markenbekanntheit von Maritim weiter ausbauen“, erläutert Dr. Monika Gommolla.

Maritim Website zweitwichtigster Online-Buchungskanal

Die Stärkung des Direktvertriebs konnte Maritim auch im vergangenen Jahr sehr erfolgreich fortführen: Die Buchungsumsätze über www.maritim.de sind im vergangenen Geschäftsjahr um gut 20 Prozent gestiegen. Damit ist die unternehmenseigene Maritim Website erstmals zweitwichtigster Online-Buchungskanal. Maritim Kunden schließen jede dritte Buchung online ab.

Ausblick 2017

„Als inhabergeführte deutsche Hotelkette ist es eine stetige Herausforderung, sich auf dem hart umkämpften Hotelmarkt zu behaupten. Die sehr gute Geschäftsentwicklung zeigt, dass unser ´Renovierungskurs mit Augenmaß` zukunftsorientiert und erfolgreich ist“, bilanziert Maritim-Geschäftsführer Gerd Prochaska. Mit Blick auf das internationale Geschäft ergänzt Prochaska: „Natürlich wünschen wir uns gerade für die Maritim Häuser in Ägypten und der Türkei eine Stabilisierung der weltpolitischen Situation und hoffen, dass sich in 2017 wieder mehr Urlauber entschließen, in die dortigen Feriengebiete zu reisen. Erste Anzeichen sind hier bereits erkennbar“, gibt sich der Maritim-Geschäftsführer optimistisch.

Äußerst positiv entwickeln sich die Maritim Hotels auf Mallorca, Malta, Teneriffa und Mauritius: „Hier freuen wir uns über einen sehr zufriedenstellenden Geschäftsverlauf, der schon jetzt von einem hervorragenden Vorausbuchungsstand gestützt wird“, so Prochaska abschließend. 

Maritim betreibt derzeit 47 Hotels, davon 14 im Ausland. Die Maritim Hotelgesellschaft ist die größte inhabergeführte deutsche Hotelkette und in sechs Ländern im Ausland vertreten: Mauritius, Ägypten, Türkei, Malta, Spanien und China. Die starke Position des Unternehmens in der First-Class-Hotellerie soll durch kontinuierliches Wachstum weiter gefestigt werden. Mehr Informationen unter www.maritim.de.

Alle Texte und Bilder können honorarfrei unter Angabe der Quelle veröffentlicht werden. Belegexemplare sind willkommen.


Über Maritim | Service | Verantwortung | Umweltschutz | Stellenangebote | Impressum